logo baboons

Herkules

2020 05 19 Zubehoer Promotion



Bergfest

logo baboonsBeim dritten Lauf der Deutschen Cross Country Meisterschaft (GCC) in Venusberg zeigte sich das Erzgebirge einmal mehr von seiner besten Seite. Der MC Mittleres Erzgebirge e.V. hatte im Jubiläumsjahr der GCC nicht nur eine abwechslungsreiche Strecke, teilweise mit ganz neuen Teilen für die Fahrer, sondern auch fantastische Ausblicke für die Zuschauer, die sich rund um den Steinbruch und der MX Strecke aufhielten.

GCC Rennmanager Christian Hens zeigte sich nach dem Wochenende sehr zufrieden: „Unser Dank geht raus an Peter Thiele, Felix Fleischer und das gesamte Team des MC MEK vor Ort. Wie immer organisatorisch ganz stark.“ Mit dem dritten Rennen der Saison in Venusberg feierte die GCC Saison 2022 bereits Bergfest.

Am frühen Sonntagmorgen startete das Rennen der Quad und ATV´s. Denni Maas (STH Racing Team / Reifen Seiferth) holte sich hier einen Start Ziel Sieg in der Klasse XC Pro. Kevin Müller (Offroad 360), der zunächst aussichtsreich auf Rang zwei lag, musste nach einem Sturz in der dritten Runde verletzt aufgeben. Filip Koutecky aus der Tschechischen Republik rückte einen Platz nach vorne und übernahm Rang zwei. Marie Lücke (Quad MX Live Racing Team), die zunächst auf dem siebten Platz rangierte, und auch Daniel Marr, wurden Stück für Stück schneller und arbeiteten sich beide nach vorne. Lücke, die erst in der Nacht von einem anderen Rennen aus anreiste, fuhr bärenstark und holte sich am Ende als Dritte erneut einen Platz auf dem Treppchen. Der Sieg ging an Dennis Maas, vor Filip Koutecky.

Im Rennen der Klasse XC Pro waren mit Mike Wiedemann und Maximilian Weber zwei der Top fünf Fahrer nicht am Start. Niklas Niegelhell (Enduro Koch Racing/Winkler Suspension), Zehnter in Walldorf, holte sich ganz außenstehend den Holeshot und bog als erster Fahrer auf die Strecke ein. Schon nach der ersten Runde rückte der Führende der Gesamtwertung, Chris Gundermann (Finkmoto Holzgerlingen), die Anzeige wieder gerade und beendete diese mit einem Vorsprung von 11 Sekunden. Ihm folgten Niegelhell, Karl Weigelt und Nico Schön (MCS Racing Team). Holeshot Spezialist Maxi Hahn (Enduro Koch Racing/ Winkler Suspension MSC Amtzell) kam am Start nicht so gut weg und finishte die erste Runde als Fünfter. Gundermann zog in den folgenden Runden mal wieder einsam  an der Spitze seine Kreise und baute seinen Vorsprung zur Hälfte der Distanz auf über eine Minute aus. Hahn wurde im Laufe des Rennens immer schneller und rangierte zur Halbzeit auf Rang drei, hinter Karl Weigelt und Chris Gundermann. Kurze Zeit später dann sogar auf Rang zwei. Gundermann dominierte das Rennen bis zum Schluss und holte sich den dritten Sieg im dritten Rennen. Hahn holte sich den zweiten Platz vor Karl Weigelt.

In der Klasse XC Supersprint holte sich der Lokalmatador Pascal Sadecki den Holeshot. Hauchdünn ging er vor Chris Gundermann in die erste Kurve, wurde dann aber Sekunden später von Doppelstarter und  XC Pro Sieger Chris Gundermann überholt. So kam das Duo dann auch das erste Mal durch die Zählstelle, gefolgt von Moritz Schittenhelm auf Rang drei. Letztgenannter schnappte sich dann Sadecki in der dritten Runde und nahm die Verfolgung von Gundermann auf. Der Thüringer zeigte sich zunächst unbeeindruckt und absolvierte die Runden drei bis sechs schneller als alle anderen Konkurrenten und baute seinen Vorsprung weiter aus. Nach einem Konzentrationsfehler an der Zählstelle musste Schittenhelm weitere Sekunden einbüßen. Nach der zehnten Runde hatte Gundermann einen Vorsprung von fast 40 Sekunden. An dieser Reihenfolge änderte sich nichts mehr und Gundermann holte sich den ersten Doppelsieg der laufenden Saison. Ihm folgten Moritz Schittenhelm und Pascal Sadecki auf den Plätzen zwei und drei.

Weiter geht´s am 23./24. Juli im bayerischen Goldbach.

www.xcc-racing.com

Zurück